13:28

Es geht los,
ich schmelz dahin,
weil ich Feuer und Flamme für dich bin.
Jetzt steh ich hier,
so ganz vergessen,
dabei bin ich hier,
wegen deiner Interessen.
Deine Entspannung und innere ruh’,
doch seh dir nur noch beim einschlafen zu.
Stets an deiner Seite,
bis das Feuer erlischt.
Bis zum nächsten Morgen,
wenn die Sonne einbricht.

Jetzt teilen:

01:22

Morgens steh ich auf,
die Augen ganz schwer,
vom Abend davor
und dem Räucherduftmeer.
Das Leben fühlt sich leer an,
die Skyline blut rot.
Wäre mein Leben nur größer,
doch ich leb für den Tot.
Ich glaube an Freiheit,
doch zwänge mich ein.
Nach außen ganz nett,
doch Abend’s allein.
Gefangen im eigenen Bild,
geschaffen durch deinem Ideal.
Denn am Ende zählt nur ICH
und alle anderen,
mir egal !

Jetzt teilen:

03:40

Die Sinne voll berauscht,
seht und hört wer da so lauscht.
Das Zimmer,
voll mit Rauch.
Was du denkst,
dass denk ich mir gerade auch.
Doch wo wir noch beim Thema waren,
da wollt ich diesen Schritt mal wagen.
Wollte es dir mal verraten,
dir über Menschen etwas sagen.
Da gab es gutes und mal schlechtes,
Dinge die du liebst und die du ächtest.
Und im Grunde ist es immer gleich,
wer Macht hat,
der ist immer reich.
Also bleibt dir nur eine Wahl,
habs vergessen,
frag nochmal.

Jetzt teilen: